Junge Familien, der Bürgerbus und ein Reblandhock

19. März 2018

Mit diesen und weiteren Themen befasste sich der CDU Ortsverband Efringen-Kirchen, nebst Wahlen, an seiner Mitgliederversammlung im Februar 2018. 

«Das ist für uns wie ein Lottogewinn», so eröffnete der 1. Vorsitzende Karl Rühl die anstehenden Wahlen, denn gleich drei Neumitglieder zwischen 20 und 30 Jahren möchten aktiv im Vorstand mitwirken. So wurden Dominik Foßhag (29) als 2. stellvertretender Vorsitzender, Stephan Schwarzmüller (20) als Schriftführer/Pressewart und Robin Schillinger (22) als Beirat herzlich empfangen. Alle drei wollen verstärkt Politik für junge Menschen und Familien machen.

Doch auch bewährte Projekte wie das Erfolgskonzept «Bürgerbus», welches 2014 von der CDU initiiert wurde, sollen weiter gefördert und weiter ausgebaut werden.

Ein «Reblandhock» zu veranstalten ist jedoch das große Ziel, dieser soll laut D. Foßhag und S. Schwarzmüller lokale Anbieter von Lebensmitteln, Weinen und anderen Bereichen bekannter machen.

Die Projekte aus dem letzten zählte Dr. Reinhard Knorr auf. Neben Projekten wie der neuen Toilettenanlage am Bahnhof oder dem schnellen Internet für Efringen-Kirchen und Teilorte, wurden auch der Bau eines Hauses für die Flüchtlingsunterbringung und eine neue Fluchttreppe für die weiterführende Schule erwähnt.

Kommentare sind geschlossen.